PARTNERING CREATIONS

Der Schwerpunkt des Workshops liegt auf der Suche nach bereiten und adaptiven, gleichzeitig ruhigen und weichen Körpern, um sich auch in schnellen und dynamischen Bewegungen so mühelos wie möglich miteinander zu bewegen. Viele Partnering Techniken basieren auf Kraft, die wir natürlich brauchen, um uns gegenseitig zu bewegen und zu heben. Jedoch werden wir versuchen, überschüssige An- und Körperspannung abzubauen, um eine nachhaltige und langfristig tragbare Bewegungsform zu etablieren. Wir werden lernen, die Bewegungen eines:er Partner:in intuitiv zu unterstützen und werden erfahren, unterstützt zu werden, mit Abgabe und Empfangen von Gewicht arbeiten und damit, Momentum zu kreieren und zu nutzen. Ebenso sind wir interessiert an einer individuellen Interpretation der Bewegungsangebote und dem Möglich-machen unterschiedlichster Partner:innen-Konstellationen an Größe und Gewicht und Rollen innerhalb der Paare, weg von klassischen Rollenverteilungen. Alle Körper sind willkommen!
Bewegungen oder Bewegungsprinzipien, die zunächst schwierig erscheinen, werden aufgebrochen und für den Körper verständlich gemacht. Ziel ist es, eine intuitive und kreative Kommunikation mit einem*er Partner:in zu schaffen, um sich freudvoll gemeinsam an Bewegungen auszuprobieren und somit das individuelle Bewegungsrepertoire zu erweitern.

Dieser Workshop ist offen für alle Levels. Er richtet sich sowohl an professionelle und erfahrene Tänzer:innen, die ihr Repertoire im Umgang mit einem:er Partner:in erweitern möchten, als auch an Neugierige aus allen Bewegungsbereichen. Eine allgemeine Bewegungserfahrung wird empfohlen.

Dieser Workshop wird unterrichtet von Camilla Przystawski und Johanna Jörns. Sie arbeiten als zeitgenössische Tänzerinnen, Choreografinnen und Tanzvermittlerinnen seit 2015 eng zusammen und entwickeln eine gemeinsame Bewegungspraxis auf Grundlage verschiedener Partnering- und Improvisationstechniken.

Booking und Fragen: Contact

ENGLISH

The focus of the workshop lies on pursuing reactive and adaptive bodies, as well as finding a calm and soft movement quality, in order to move as effortlessly as possible with each other, even in fast and dynamic movements. Many partnering techniques are based on strength, which is of course needed to move and lift each other.

However, we want to gently reduce unnecessary tension in the body by examining closely how much is really needed in which moment, in order to establish a sustainable form of movement.
Through movement games and improvisation, different principles of partnering will be introduced and explored.
We will learn to intuitively support or accompany each other's movements.
We are also interested in an individual interpretation of the movement propositions and to make possible all partner constellations and roles inside the couples. All bodies are welcome!
Movements or movement principles that first seem difficult will be broken down and made understandable for the body. The aim is to create an intuitive and creative communication with a partner in order to joyfully explore moving together and thus expand the individual movement repertoire.

This workshop is open to all levels. It is aimed both at professional and experienced dancers who want to expand their repertoire in moving with a partner and at curious movers from all disciplines. A general movement experience is recommended.

ABOUT US
This workshop is being tought in collaboration with Johanna Jörns. We both work as contemporary dancers, choreographers and movement teachers for dance schools, theaters, festivals or inside of diverse projects in various contexts and have been working together closely since 2015. Since then we are continuously in exchange and are developing a joint movement practice based on various partnering and improvisation techniques.

Booking and questions: Contact

More impressions of us: Partnering Creations YouTube Channel